Zum Inhalt springen

Programm im Eichstätt Dom

Nacht der offenen Kirchen in Eichstätt: 4. Mai 2018
Programm im Eichstätter Dom

Domplatz

20 - 23 Uhr

Lichtinszenierung von Walter Bamberger

20 Uhr

Ave, maris stella
Orgelliteratur und Improvisationen zu marianischen Themen
Bastian Fuchs, Orgel

21 Uhr

Licht auf Maria
Gregorianische Gesänge und marianische Texte
Schola Gregoriana des Eichstätter Doms
Leitung: Domkapellmeister Christian Heiß
Texte: Bernhard Löhlein

22 Uhr

Ave, maris stella
Orgelliteratur und Improvisationen zu marianischen Themen
Bastian Fuchs, Orgel

23 Uhr

Licht auf Maria
Gregorianische Gesänge und marianische Texte
Schola Gregoriana des Eichstätter Doms
Leitung: Domkapellmeister Christian Heiß
Texte: Bernhard Löhlein

Programm im Mortuarium des Eichstätter Doms

19 Uhr bis 24 Uhr

„Psalmen“
Ausstellung des Künstlerrings im Mortuarium des Eichstätter Doms

Im Eichstätter Dom werden zwei Veranstaltungen mit unterschiedlicher Programmatik angeboten, die jeweils zweimal stattfinden. Um 20 und 22 Uhr spielt Bastian Fuchs, Assistent des Domkapellmeisters, marianische Orgelmusik von Johann Sebastian Bach, Sigfrid Karg-Elert und Flor Peeters, sowie freie Improvisationen zu Marienliedern.

nter dem Titel „Licht auf Maria“ erklingen um 21 und 23 Uhr vorwiegend gregorianische Gesänge, die in Verbindung stehen mit poetischen Texten zu „Maria“. Es singt die Schola Gregoriana des Eichstätter Doms, Bernhard Löhlein liest anregende Geschichten zum Nachdenken und Innehalten.

Walter Bamberger wird mit seinen Mitarbeitern zu den einzelnen Darbietungen jeweils spezielle Lichtakzente setzen.

Mitwirkende