Zum Inhalt springen

Nacht der offenen Kirchen am 4. Mai 2018 in Eichstätt

Zum dritten Mal führen die Dompfarrei und die evangelische Kirchengemeinde in Eichstätt am Freitag, 4. Mai, eine ökumenische Nacht der offenen Kirchen durch. Von 19 Uhr bis Mitternacht stehen 17 bekannte und weniger bekannte Kirchen und Kapellen offen. Das Programm umfasst mehr als 70 verschiedene Veranstaltungen, die von mehreren hundert Ehrenamtlichen durchgeführt werden. Dazu gehören untere anderem Konzerte,  Gottesdienste, Führungen, Ausstellungen und Kunstinstallationen sowie Musik zum Mitmachen.

„An diesem Abend können die Besucher Kirche einmal ganz anders erleben – in einem anderen Licht, in einer anderen Atmosphäre“,  heißt es in der Einladung von Dompfarrer Josef Blomenhofer und der evangelischen Pfarrerin Edina Hilmes. „Die Vielfällt der kulturellen, musikalischen und spirituellen Beiträge spiegelt auch die Bandbreite der Gruppen und Personen wider, die sich bei diesem ökumenischen Projekt engagieren“.

Unterstützt wird die Nacht der offenen Kirchen zudem vom Bischöflichen Dekanat Eichstätt, der Stadt Eichstätt und drei weiteren Sponsoren: Ingenieure Bamberger, Gabrieli Apotheke und Mema-Keramik.

Das Programm


Impressionen der Nacht der offenen Kirchen 2016

Zum zweiten Mal veranstaltete die Eichstätter Dompfarrei in ökumenischer Zusammenarbeit mit der evangelischen Erlösergemeinde eine Nacht der offenen Kirchen. Am Freitag, 29. April, von 18 Uhr bis Mitternacht standen 17 bekannte und weniger bekannte Kirchen und Kapellen in der Bischofsstadt offen. Über 60 verschiedene Veranstaltungen, die von mehreren hundert ehrenamtlich Engagierten durchgeführt werden, haben die Kirchenräume mit Leben füllen. Zahlreiche Besucher nahmen das Angebot danken an. Bildergalerie | Bilder zum Herunterladen